Hörspiele im Radio

Hörspiele

Freitag 19:00 Uhr rbb Kultur

HÖRSPIEL

Tödliches Terrain Von Alfred Behrens und Studierende der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf (Naomi Achternbusch, Saskia Benter Ortega, Caroline Grau, Marlene Grau, Jessica Hölzl, Felix Römer) Mit Anna Kurek, Josephine Schumann, Valentin Fruntke, Marius Rehmert, Lorenz Krieger, Yannic Eilers, Elina Schkolnik Regie: Alfred Behrens Produktion: Autorenproduktion in Zusammenarbeit mit der Gedenkstätte Babelsberg und dem rbb 2020/21

Freitag 19:04 Uhr WDR3

WDR 3 Hörspiel

ARD Radio Tatort: Fischers Fritze Von Sabine Stein Krimi unter Fischern Komposition: Sabine Worthmann Regie: Andrea Getto Produktion: NDR 2021 Wiederholung: WDR 5 Sa 17.04 Uhr

Freitag 20:03 Uhr SRF 1

Hörspiel

1/2: «Ellbogen» von Fatma Aydemir Wut ist eine eruptive, unkalkulierbare Kraft. Sie frisst sich langsam durch die sorgsam gewahrte Fassade, bis sie plötzlich und ungeplant explodiert. Dann genügt manchmal «ein kleiner Schubs an der richtigen Stelle», und alles scheint verloren.

Freitag 21:00 Uhr NDR 1 Welle Nord

Moin! Schleswig-Holstein - Von Binnenland und Waterkant: Niederdeutsches Hörspiel

Ottjen Alldag (Teil 3) Hörspielreihe nach Georg Droste von Heinrich Schmidt-Barrien Dritter Teil aus "Ottjen Alldag un sien Kaperstreiche" Ferdinand Zeissner: Erzähler Uwe Remmers: Ottjen als Kind Ruth Bunkenburg: Mutter Alldag Heinz Krug: Vater Alldag Herbert Sebald: Knipper Dolling Deli Maria Teichen: Emilie Engelkens Hermann Bartschatt: Zigarrenmacher Grote Friedel Kettler: Fro Rosenbohm u.v.a. Musik: Volker Gwinner Regie: Bernd Wiegmann Ottjen Alldag ist für alteingesessene Bremer das, was Klein-Erna für Hamburg oder Tünnes und Schääl für Köln sind. Georg Droste erzählte Ottjens Entwicklung von der Geburt bis ins Erwachsenenalter. Heinrich Schmidt-Barrien machte für Radio Bremen daraus in den 50er-Jahren eine 16-teilige Hörspielfolge. Im fünften Kapitel "Es sitzt wer im Bürnbaum" nimmt die Zunft der Bremer Zigarrenmacher einen Streich von Ottjen zum Anlass für ihren eigenen Schabernack. Im sechsten Kapitel "Goden Dag Fro Rosenbohm" macht der Hörer Bekanntschaft mit dem "Doodenbund", der "berüchtigten" Jungensbande am Osterdeich, die keine Gelegenheit auslässt, die ständig schimpfende Brotfrau Frau Rosenbohm zu ärgern! Der Autor Georg Droste (1866-1935) wurde dort geboren, wo seine Geschichten spielen: am Bremer Weserufer, direkt hinterm Osterdeich. Er machte eine Buchbinderlehre und erblindete plötzlich mit zwanzig Jahren, daher musste er Straßenhändler und Korbmacher werden. Aber mithilfe einer Blindenschreibmaschine begann er, Geschichten im heute praktisch ausgestorbenen Bremer Platt zu schreiben. Sein berühmtestes Werk ist die "Ottjen-Alldag-Trilogie", deren Anfang Inhalt unseres Hörspiels ist. 21:00 - 21:05 Uhr Mehr Schleswig-Holstein - NDR 1 Welle Nord Nachrichten 21:30 - 21:33 Uhr Schleswig-Holstein Service

Freitag 21:05 Uhr Bayern 2

Hörspiel

Walden Von Heiner Goebbels HR/Ensemble Modern 1998 Am 4. Juli 1845, dem amerikanischen Unabhängigkeitstag, bezog der Schriftsteller und Philosoph Henry David Thoreau eine selbsterbaute Blockhütte bei Concord am Walden-See. 1854 veröffentlichte er "Walden", das zivilisationskritische Postulat eines radikalen, nur der Natur verpflichteten Individualismus. Heiner Goebbels lässt die amerikanische Avantgarde-Legende Bob Rutman Textpassagen aus "Walden" vortragen. Rutman wurde 1931 in Berlin geborenen, floh mit seiner jüdischen Mutter vor den Nazis, wuchs in den USA auf und stand mit seiner Musik und Aktionskunst den Beatpoeten nahe. Goebbels bettet die Texte in Natur-Sounds, in Orchesterklänge, Elektronik sowie popmusikalische Zitate. Es entsteht ein anspielungsreicher Diskurs zum Thema Technik, Kultur und Natur. Heiner Goebbels, geb. 1952, Komponist, Regisseur, Autor. Weitere Hörspiele u.a. Schliemanns Radio (hr/BR/SFB 1992), Eislermaterial - Eine Hommage (SWR/DLF/EMO 1998), Landschaft mit entfernten Verwandten (SWR/EMO 2006). Im Anschluss: Ausschnitte und Gespräch: Zusammen Walden (WDR 2020) 500 Menschen haben 2020 auf Einladung des WDR je eine Seite von Thoreaus Walden eingesprochen. Acid Pauli, Andreas Ammer und Driftmachine haben aus den Aufnahmen ein Schwarmhörspiel realisiert.

Freitag 22:05 Uhr SWR2

SWR2 Krimi

Fischers Fritz ARD Radio Tatort Von Sabine Stein Mit: Sandra Borgmann, Matthias Bundschuh u. a. Regie: Andrea Getto (Produktion: NDR 2021) In Lunde, einem fiktiven Ort an der Schlei, kämpfen die Fischer ums Überleben: Überfischung der Bestände und strenge Fangquotenregelungen machen ein Auskommen fast unmöglich. Der Fischer Arne Busch landet in seiner Not bei einem Hamburger Geldverleiher namens Usakov. Der kommt mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus und jagt vom Bett aus den Fischern in Lunde seine Handlanger auf den Hals. Die Lage dort droht außer Kontrolle zu geraten. Und die Hamburger Kommissare Breuer und Döring müssen sich unter den untereinander zerstrittenen Fischern zurechtfinden.

Samstag 00:05 Uhr Deutschlandfunk

Blue Crime

Ein dickes Fell (2/3) 2. Teil: Lauter Tote Von Heinrich Steinfest Komposition: Otto Lechner Bearbeitung und Regie: Götz Fritsch Mit Wolfram Berger, Ulrich Reinthaller, Anne Bennent, Gerti Drassel, Erwin Steinhauer, Sven Philipp, Michael König u.a. Produktion: ORF/SWR 2015 Länge: ca. 54" (Teil 3 am 24.4.2021) Im mysteriösen Fall um den Mord an dem norwegischen Botschafter geht es für Detektiv Cheng drunter und drüber. Während er den nächsten Mord der Auftragskillerin und Mutter Anna Gemini gerade noch verhindern kann, kommt für ihren Auftraggeber Smolek jede Hilfe zu spät. Der Archivar findet einen grausamen und ungewöhnlichen Tod: Er stirbt durch eine Überdosis 4711. Welches tödliche Geheimnis steckt hinter dem Duftwasser? Was führt der Komponist Apostolo Janota im Schilde? Warum sind für ihn alle Menschen nur wandelnde Tote? Kann Detektiv Cheng das Geheimnis lüften, bevor noch mehr Menschen sterben müssen? Albury/Australien, Wien, Stuttgart - das sind die Lebensstationen des 1961 geborenen, preisgekrönten Kriminalautors Heinrich Steinfest, der die Figur des Wiener Detektivs Cheng erfand. Steinfest wurde mehrfach mit dem Deutschen Krimipreis ausgezeichnet, erhielt 2009 den Stuttgarter Krimipreis, 2010 den Heimito-von-Doderer-Literatur-Preis, 2016 den Bayerischen Buchpreis.

Donnerstag Samstag