Radioprogramm

Deutschlandfunk

Jetzt läuft

Das Feature

05.00 Uhr
Nachrichten

05.05 Uhr
Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05.30 Uhr
Nachrichten

05.35 Uhr
Presseschau

Aus deutschen Zeitungen

06.00 Uhr
Nachrichten

06.30 Uhr
Nachrichten

06.35 Uhr
Morgenandacht

Gedanken zur Woche Pfarrerin Jula Well, Fröndenberg Evangelische Kirche

06.50 Uhr
Interview

07.00 Uhr
Nachrichten

07.05 Uhr
Presseschau

Aus deutschen Zeitungen

07.15 Uhr
Interview

07.30 Uhr
Nachrichten

07.35 Uhr
Börse

07.56 Uhr
Sport am Morgen

08.00 Uhr
Nachrichten

08.10 Uhr
Interview

08.30 Uhr
Nachrichten

08.35 Uhr
Wirtschaftsgespräch

08.47 Uhr
Sport am Morgen

08.50 Uhr
Presseschau

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

09.00 Uhr
Nachrichten

09.05 Uhr
Kalenderblatt

Vor 100 Jahren: Der britische Schauspieler Peter Ustinov geboren

09.10 Uhr
Europa heute

09.30 Uhr
Nachrichten

09.35 Uhr
Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft

10.00 Uhr
Nachrichten

10.08 Uhr
Lebenszeit

Schritt halten mit dem Wandel Was das Leben den Älteren heute abverlangt Am Mikrofon: Petra Ensminger Hörertel.: 00800 - 4464 4464 lebenszeit@deutschlandfunk.de

10.30 Uhr
Nachrichten

11.00 Uhr
Nachrichten

11.30 Uhr
Nachrichten

11.35 Uhr
Umwelt und Verbraucher

11.55 Uhr
Verbrauchertipp

Programme für die Steuererklärung

12.00 Uhr
Nachrichten

12.10 Uhr
Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

12.30 Uhr
Nachrichten

12.50 Uhr
Internationale Presseschau

13.00 Uhr
Nachrichten

13.30 Uhr
Nachrichten

13.35 Uhr
Wirtschaft am Mittag

13.56 Uhr
Wirtschaftspresseschau

14.00 Uhr
Nachrichten

14.10 Uhr
Deutschland heute

14.30 Uhr
Nachrichten

14.35 Uhr
Campus & Karriere

15.00 Uhr
Nachrichten

15.05 Uhr
Corso - Kunst & Pop

15.30 Uhr
Nachrichten

15.35 Uhr
@mediasres

Nach Redaktionsschluss

15.52 Uhr
Schalom

Jüdisches Leben heute

16.00 Uhr
Nachrichten

16.10 Uhr
Büchermarkt

16.30 Uhr
Nachrichten

16.35 Uhr
Forschung aktuell

17.00 Uhr
Nachrichten

17.05 Uhr
Wirtschaft und Gesellschaft

17.30 Uhr
Nachrichten

17.35 Uhr
Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

18.00 Uhr
Nachrichten

18.10 Uhr
Informationen am Abend

18.40 Uhr
Hintergrund

19.00 Uhr
Nachrichten

19.04 Uhr
Nachrichtenleicht - der Wochenrückblick in einfacher Sprache

aus der Deutschlandfunk-Nachrichtenredaktion

19.09 Uhr
Kommentar

19.15 Uhr
Mikrokosmos - Die Kulturreportage

Besuch beim Märchenfestival Mit Rumpelstilzchen am Lagerfeuer Von Jakob Schmidt Produktion: Deutschlandfunk 2019 Das mehrwöchige Festival "Märchentage" ist ein Fest des Fiktionalen für Kinder: Bei Lesungen, in interaktiven Theaterwerkstätten und Diskussionen stehen Märchen, ihre Tradition und ihre Zukunft im Mittelpunkt. Aber ist das noch zeitgemäß? "Mikrokosmos"-Autor Jakob Schmidt gehört zu der Sorte Eltern, die am pädagogischen Potenzial von Märchen zweifelt. Sein Sohn Lasse hatte mit seinen fünf Jahren deshalb bisher auch kaum Berührungspunkte mit dieser Welt. Zu brutal, zu befremdlich, zu viel Moral mit dem Vorschlaghammer finden seine Eltern. Zum Anlass der Märchentage hat sich Jakob Schmidt aber gefragt, ob ihm und seinen Kindern nicht doch etwas entgeht durch diesen oberflächlichen und vielleicht auch ignoranten Blick auf eine Jahrhunderte, manchmal gar Jahrtausende alte Erzähltradition, deren Geschichte weit über den europäischen Kontinent hinausreicht. Also begibt er sich zusammen mit Lasse ins Märchenland; lauscht Geschichten, lernt, dass Kinder oft mehr aushalten als die besorgten Eltern meinen, und spricht mit der Generation Smartphone darüber, was sie mit den Erzählungen heute noch anfangen können. Mit Rumpelstilzchen am Lagerfeuer

20.00 Uhr
Nachrichten

20.05 Uhr
Das Feature

Frei weg! Von der Liebe zum Rudern Von Jörn Klare Regie: Friederike Wigger Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2021 Nachdem ich das erste Mal an einem Tag mehr als 30 Kilometer in einem Vierer gerudert bin, habe ich an einer Hand sechs und an der anderen Hand acht Blasen. Einige sind schon aufgeplatzt. Am nächsten Tag steht eine ähnlich lange Strecke auf dem Programm ... und ich bin glücklich. Als ich das erste Mal mit den immer gleichen kraftraubenden Bewegungen in einem Riemen-Achter über die Spree gleite, traue ich mich nicht, nach links oder rechts zu schielen, weil ich Angst habe, einen Fehler zu machen ... und bin berauscht. Ich habe mich immer für einen eher freien, individualistischen und auch kreativen Geist gehalten. Doch mit Mitte 50 liebe ich auf einmal einen Sport, der nur Pflicht und keine Kür kennt, bei dem Kommandos eine zentrale Bedeutung haben, das Miteinander entscheidend und Eigensinn verpönt ist. Warum? Ich will versuchen, es zu erklären. Auch mir selbst. Bei vielen Fahrten durfte ich ein Mikrofon mit ins Boot nehmen. Frei weg!

21.00 Uhr
Nachrichten

21.05 Uhr
On Stage

Scharfes Anzählen und los! Sean Chambers & Band Aufnahme vom 18.5.2019 beim Bluesfest Eutin Am Mikrofon: Tim Schauen Druck, Lautstärke, Spielfreude: Sean Chambers macht keinen Hehl daraus, welche Gitarristen ihn am meisten beeinflusst haben, es sind die üblichen Verdächtigen des modernen elektrischen Blues - und Jimi Hendrix. Chambers stammt aus Florida, wo er 1998 seine Karriere begann, als er mit Blues-Legende Hubert Sumlin als dessen Bandleader auf Tour ging. Aber auch in seiner eigenen Band hat der inzwischen 52-jährige Chambers via Gesang und Gitarre einiges zu erzählen. Mit weißer Fender Stratocaster und roter Gibson Les Paul kam er, gefolgt vom Bassisten, beim Bluesfest Eutin auf die Bühne, steckte sich das Metallröhrchen zum Slidespielen auf den linken Ringfinger, der Trommler zählte an und es begann ein zweistündiger, bluesrockender Auftritt voller Druck, Lautstärke, Spielfreude.

22.00 Uhr
Nachrichten

22.05 Uhr
Milestones - Jazzklassiker

Unbekannter Meister: Der Pianist Hasaan Ibn-Ali Am Mikrofon: Odilo Clausnitzer Er hat zu Lebzeiten nur eine einzige Platte veröffentlicht. Bis heute ist der Pianist Hasaan Ibn-Ali ein Geheimtipp geblieben. Doch seine unkonventionellen Ideen beeinflussten sogar John Coltrane. Wenn sein Name überhaupt in der Jazzliteratur auftaucht, dann meist mit dem Zusatz "The legendary": Zeitzeugen beschreiben den Pianisten Hasaan Ibn-Ali als einzigartigen und visionären Spieler. Geboren wurde er 1931 in Philadelphia; bis zu seinem Tod 1980 blieb er fast ausschließlich in der lokalen Szene aktiv. Dort hatte er den Ruf eines brillanten Technikers mit sehr persönlichem Stil, aber exzentrischem und unverträglichem Benehmen. Seine ungewöhnlichen harmonischen Ideen sollen den Saxofonisten John Coltrane, mit dem er öfters jammte, zu dessen bahnbrechenden "Sheets of Sounds" angeregt haben. 1964 machte der Schlagzeuger Max Roach mit ihm die Platte "The Max Roach Trio Featuring The Legendary Hasaan". Es blieb sein einziges zu Lebzeiten veröffentlichtes Tondokument. 41 Jahre nach seinem Tod erscheint nun erstmals eine verschollen geglaubte Aufnahme von 1965 unter dem Titel "The Lost Atlantic Album".

22.50 Uhr
Sport aktuell

23.00 Uhr
Nachrichten

23.10 Uhr
Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

23.53 Uhr
Presseschau

23.57 Uhr
National- und Europahymne

00.00 Uhr
Nachrichten

00.05 Uhr
Blue Crime

Ein dickes Fell (2/3) 2. Teil: Lauter Tote Von Heinrich Steinfest Komposition: Otto Lechner Bearbeitung und Regie: Götz Fritsch Mit Wolfram Berger, Ulrich Reinthaller, Anne Bennent, Gerti Drassel, Erwin Steinhauer, Sven Philipp, Michael König u.a. Produktion: ORF/SWR 2015 Länge: ca. 54' (Teil 3 am 24.4.2021) Im mysteriösen Fall um den Mord an dem norwegischen Botschafter geht es für Detektiv Cheng drunter und drüber. Während er den nächsten Mord der Auftragskillerin und Mutter Anna Gemini gerade noch verhindern kann, kommt für ihren Auftraggeber Smolek jede Hilfe zu spät. Der Archivar findet einen grausamen und ungewöhnlichen Tod: Er stirbt durch eine Überdosis 4711. Welches tödliche Geheimnis steckt hinter dem Duftwasser? Was führt der Komponist Apostolo Janota im Schilde? Warum sind für ihn alle Menschen nur wandelnde Tote? Kann Detektiv Cheng das Geheimnis lüften, bevor noch mehr Menschen sterben müssen? Albury/Australien, Wien, Stuttgart - das sind die Lebensstationen des 1961 geborenen, preisgekrönten Kriminalautors Heinrich Steinfest, der die Figur des Wiener Detektivs Cheng erfand. Steinfest wurde mehrfach mit dem Deutschen Krimipreis ausgezeichnet, erhielt 2009 den Stuttgarter Krimipreis, 2010 den Heimito-von-Doderer-Literatur-Preis, 2016 den Bayerischen Buchpreis.

01.00 Uhr
Nachrichten

01.05 Uhr
Deutschlandfunk Radionacht

Klanghorizonte Neuland: Daniel Lanois, Nik Bärtsch, A Winged Victory For The Sullen u.a. Nahaufnahme: David Darling "Cellowelten 1979 -2000" Zeitreise: Marcos Resende, Mad Professor, Grupo de Experimentación Sonora del ICAIC u.a. Am Mikrofon: Michael Engelbrecht

02.00 Uhr
Nachrichten

02.05 Uhr
Sternzeit

03.00 Uhr
Nachrichten

03.55 Uhr
Kalenderblatt

04.00 Uhr
Nachrichten