Radioprogramm

Bayern 2

Jetzt läuft

Bayern 2-regionalZeit

05.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

05.03 Uhr
BR-Heimatspiegel

Mit Volksmusik gut in den Tag

05.57 Uhr
Gedanken zum Tag

06.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

06.05 Uhr
Bayern 2-Rucksackradio

Alles über Berge, Outdoor und Natur 7.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr

08.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

08.05 Uhr
Bayerisches Feuilleton

Sommerradio-Reihe Bayerische Kraftplätze: Der Wertstoffhof Von Ulrich Zwack Wiederholung am Sonntag, 20.05 Uhr, Bayern 2 Kraftplätze sind nach esoterischer Weltanschauung Orte, an denen sich Lebensenergie manifestiert. Unser kapitalistisches Wertesystem bezieht seine Lebensenergie bekanntlich vor allem aus materiellem Besitz. Indes existiert zu jeder Welt auch eine Gegenwelt. Anders als man zunächst vielleicht annehmen möchte, heißt die Gegenwelt von Besitz keineswegs Armut oder Mangel, sondern - Abfall. Und die Koordinaten ihrer Kraftplätze werden durch die Mülltonne bestimmt, den Recycling-Container, die Mülldeponie, die Müllverbrennungsanlage - und nicht zuletzt den Wertstoffhof. Dorthin bringt frau oder man alles Sperrige, was sie oder er nicht mehr für erstrebenswerten Besitz hält. Bis auf Sprengstoffe und radioaktiv Strahlendes gibt es fast nichts, was man nicht auf dem Wertstoffhof abgeben könnte. Das meiste davon wandert in große Container oder in chemikaliensichere Kunststoffbehälter und wird dann fachgerecht recycelt, vernichtet, verbrannt, neutralisiert oder anderweitig entsorgt. Vieles, was der eine wegwirft, kann der andere allerdings noch gut gebrauchen. Darum fischen die Wertstoffhof-Mitarbeiter die besten Stücke gezielt aus dem Wohlstandsmüll und führen sie kommunalen Secondhand-Kaufhäusern zu, die noch gut erhaltene Möbel, Computer, Fernseher, Fahrräder, Sportartikel, Musikinstrumente, Werk- und Spielzeuge etc. zu moderaten Preisen verkaufen. Und das Beste vom Besten aus der Abfall-Schattenwelt des Kapitalismus wird z.B. in München an jedem Samstag-Vormittag öffentlich versteigert. Ulrich Zwack hat sich an einigen Kraftplätzen der müllträchtigen Subkultur der Konsumgesellschaft umgesehen und mit ihren Bewohnern gesprochen. Bayerisches Feuilleton - Sommeredition: Beiträge zur Philosophie des Alltäglichen und zur Metaphysik des Banalen. BR 2018

09.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

09.05 Uhr
Bayern 2 am Samstagvormittag

10.00 / 11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr

12.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

12.05 Uhr
Zeit für Bayern

Stop and go zwischen Ost und West - die Bundesautobahn A9 Von Tobias Föhrenbach Bayerische Biotope Die Tankstelle Von Joseph Berlinger Moderation: Simone Schülein Wiederholung um 21.05 Uhr Stop and go zwischen Ost und West - die Bundesautobahn A9 Von Tobias Föhrenbach Sie gehört zu den ältesten und längsten Fernverkehrsstraßen in Deutschland und verbindet die beiden Millionenmetropolen Berlin und München miteinander - die Bundesautobahn A9. Bei ihrer Eröffnung 1936 galt sie als Infrastruktur-Vorzeigeprojekt des Deutschen Reiches, später dann war sie die wichtigste Transitstrecke während der Teilung Deutschlands mit einzigartigem Brückenrestaurant an der Grenze. Heute dient die Autobahn der Bundesregierung als digitales Testfeld für neue Mobilitätskonzepte. Tobias Föhrenbach hat sich ins Auto geschwungen und die 530 Kilometer nach Spuren abgefahrener, deutscher Geschichte abgesucht. (Erstsendung 2019) Bayerische Biotope Die Tankstelle Von Joseph Berlinger Ein Biotop ist, wörtlich übersetzt, ein "Ort des Lebens". Wer würde also bestreiten, dass die Tankstelle ein Biotop ist? An Tankstellen "wuselt es", wie man in Bayern sagt. Da wird aber nicht nur Kraftstoff nachgefüllt, da kauft sich auch der Autofahrer immer öfter Lebensmittel. Nicht nur solche für den Geist, wie Zeitungen und Zeitschriften, sondern auch solche für den Leib: Bier, Schnaps, Wein, Zigaretten, und allerlei Süßes und Saures. Trotz der Hektik eines ständigen Kommens und Gehens ist die Tankstelle auch nach wie vor ein Ort des miteinander Redens. Gilt da die Regel "Je kleiner die Tankstelle, desto mehr Gespräche"? Der Autor wollte es wissen. Er hat sein Aufnahmegerät eingepackt und ist losgezogen. Und hat sich in einer kleinen Tages- und in einer großen Nacht-Tankstelle umgehört. Gut, dass es da auch Wein gegeben hat zum Trinken und Süßes und Saures zum Essen. (Wiederholung vom 23. März 2019)

13.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

13.05 Uhr
radioFeature

Trump und die USA: Supermacht in der Krise #2 Whistleblowing in den USA oder: Warum Edward Snowden fliehen musste Von Dieter Wulf BR/HR 2014 Statt ins Ausland zu fliehen, hätte Edward Snowden einfach zu mir ins Büro kommen können, meinte Dianne Feinstein , die Vorsitzende des Ausschusses im US-Senat, der die Geheimdienste kontrolliert, 2014. Was dann passiert wäre, da ist sich Jesselyn Radack die Anwältin von Edward Snowden absolut sicher: "Man hätte ihn mundtot gemacht und für Jahrzehnte weggesperrt". Radack spricht aus eigener Erfahrung. Als Anwältin im Justizministerium hatte sie selbst erlebt, was passieren kann, wenn man versucht, der eigenen Behörde illegale Praktiken nachzuweisen. Sie vertritt etliche Mitarbeiter der US-Geheimdienste. Die hatten schon Jahre vor Snowden geheime Informationen weitergegeben, um die Öffentlichkeit auf aus ihrer Sicht unrechte Praktiken hinzuweisen. Mit katastrophalen Konsequenzen für sie. Eine Recherche im Milieu der Geheimdienste und Geheimnisträger, Sicherheitsexperten und Verschwörungstheoretiker sowie der verschlüsselten Computer-Kommunikation.

14.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

14.05 Uhr
Breitengrad

Fischerei in Neuseeland - Tödliche Haken bedrohen Albatrosse Von Andi Stummer Wiederholung am Mittwoch, 14.05 Uhr Eigentlich ist Neuseeland das Paradies für Albatrosse schlechthin. Hier leben hunderttausende Brutpaare. Doch sie sind bedroht. Und während die Delfine ab Oktober geschützt werden, kommt den Albatrossen niemand zur Hilfe. Ihr Feind sind die Fischer und ihre Köderhaken.

14.30 Uhr
Nahaufnahme

Neuer Podcast für Diversität und religiöse Vielfalt Von Antje Dechert Wiederholung vom Freitag Merve Kayikci spricht im neuen BR-Podcast Primamuslima über das, was sie und andere Muslime hierzulande bewegt: ihr Job, ihre Beziehung, ihre Familie und ihr Glaube. Sie zeigt, wie vielfältig der Islam in Deutschland ist.

15.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

15.05 Uhr
Hörspiel

Die letzten Tage des Königs Von Fritz Meingast Mit Robert Lindner, Fritz Rasp, Hans Fitz, Walter Holten, Friedrich Domin, Lina Carstens, Hans Baur, Willy Rösner und anderen Regie: Walter Ohm BR 1961 Zum 175. Geburtstag von Ludwig II. Zwischen dem 9. und dem 13. Juni 1886 spielte sich auf Neuschwanstein und Schloss Berg am Starnberger See ein Drama ab. Es endete mit dem Tod von Ludwig II. und seinem Betreuer, Nervenarzt Bernhard von Gudden, im Starnberger See. Immer noch sind die Vorgänge von damals von Geheimnissen umwittert. Die Handlung des Hörspiels versucht die Ereignisse von der Entmündigung des Königs bis zu seinem Ende mit geschichtlicher Treue darzustellen. Fritz Meingast (1904- 90), Schriftsteller. Weitere BR-Hörspiele u.a. 14. September 1944 - Am Tag der Kreuzerhöhung (1973), Angriff der Haie (1985), Mutter Kneißl (1989), Der Altöttinger Totentanz (1989).

16.29 Uhr
Bayern 2-Playlist

17.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

17.05 Uhr
Jazz & Politik

Die Analyse Das Virus ist nicht chinesisch - schon eher italienisch. Der Decamerone! Zurück zur Aufklärung? Mehr Vernunft, mehr Wissenschaft bitte! Steven Pinker Jeder ist eine Insel... "Die Mauer" von John Lancaster Einiges aushalten können? Resilienz im Krisenkapitalismus von Stefanie Graefe Das Unheimliche in uns allen. "Power" von Verena Güntner Der globale green new deal - Jeremy Rifkin SprecherIn: Katja Schild, Axel Wostry und Andreas Neumann Moderation: Lukas Hammerstein Musikauswahl: Roland Spiegel

17.55 Uhr
Zum Sonntag

18.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

18.05 Uhr
Weltempfänger

18.30 Uhr
radioMikro

Wumme erfindet Ab 6 Jahren Hörspiel von Ernestine Koch Mit Christine Ostermayer, Herbert Bötticher und Regine Hackethal Regie: Werner Simon BR 1974

18.53 Uhr
Bayern 2-Betthupferl

Seppls Erlebnisse Alt und neu Von und mit Josef Parzefall Erzählt in niederbayerischer Mundart Seppls Erlebnisse: Alt und neu Von alten Sachen trennt sich der Seppl nur schwer. Sein liebster Würstel-Warmmach-Topf ist schon auf dem Wertstoffhof gelandet, weil er undicht war. Und nun fängt auch noch ein Milchzahn an zu wackeln. Wie wird er sich von dem verabschieden? Erzählt in niederbayerischer Mundart.

19.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

19.05 Uhr
Zündfunk

Weird Nightmare Zündfunk Playback im Andenken an Hal Willner und John Prine Mit Karl Bruckmaier Diese Sendung zum Nachhören unter: www.bayern2.de/zuendfunk Wenn Jason Isbell, Bruce Springsteen, Alejandro Escovedo, Bonnie Raitt, Gretchen Peters, Joan Baez oder Ron Sexsmith öffentlich um den Songwriter John Prine trauern, dann dürfen wir dies getrost als Zeichen nehmen für das Ableben eines ganz besonderen Bewohners der City Of Pop. Ihn gilt es heute im Zündfunk Playback stellvertretend für all die anderen Covid-19-toten Pop-Künstler dieser Woche zu ehren, ihn und das Produktions- und Marketing-Genie Hal Willner. In den USA wurde Willner zur Insider-Berühmtheit, weil er die Musikhoheit für den Comedy-Dauerbrenner Saturday Night Live innehatte; in Europa schätzen wir ihn für seine eklektischen Musik-Hommagen an Menschen wie Nino Rota, Thelonius Monk oder Kurt Weill. Sein großer Verdienst war, dass er selbst für kommerziell wenig lukrative Projekte die Crème de la Crème aus Pop, Rock und Jazz gewinnen konnte, ähnlich wie Woody Allen oder Robert Altmann für ihre Filme - für letzteren hat Willner übrigens einige Soundtracks angefertigt - am Montag ist er mit 64 Jahren inmitten der Corona-Pandemie in New York verstorben. Wiederholung von 11. April 2020

20.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

20.05 Uhr
radioSpitzen

Kabarett und Comedy Kabarett on tour (2) Das Beste aus unserer Reihe "radioSpitzen live vor Ort" Wiederholung vom Freitag, 14.05 Uhr Kabarett-Mixed-Shows, wie sie neudeutsch so schön heißen, erfreuen sich gerade auch in Bayern einer immer größeren Beliebtheit. Sie bieten jungen Comediens und Liedermachern die Chance mit einem Kurzauftritt ihr Talent unter Beweis zu stellen. In den "radioSpitzen live vor Ort" sind neben Nachwuchskünstlern auch die Stars der deutschsprachigen Kabarettszene immer wieder gern gesehene Gäste. Im zweiten Teil wiederholen wir Höhepunkte aus unseren Livemitschnitten u.a. mit den Wellküren, dem Blonden Engel, Franziska Wanninger & Martin Frank und Pigor & Eichhorn.

21.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

21.05 Uhr
Zeit für Bayern

Stop and go zwischen Ost und West - die Bundesautobahn A9 Von Tobias Föhrenbach Bayerische Biotope Die Tankstelle Von Joseph Berlinger Moderation: Simone Schülein Wiederholung von 12.05 Uhr, Bayern 2 Stop and go zwischen Ost und West - die Bundesautobahn A9 Von Tobias Föhrenbach Sie gehört zu den ältesten und längsten Fernverkehrsstraßen in Deutschland und verbindet die beiden Millionenmetropolen Berlin und München miteinander - die Bundesautobahn A9. Bei ihrer Eröffnung 1936 galt sie als Infrastruktur-Vorzeigeprojekt des Deutschen Reiches, später dann war sie die wichtigste Transitstrecke während der Teilung Deutschlands mit einzigartigem Brückenrestaurant an der Grenze. Heute dient die Autobahn der Bundesregierung als digitales Testfeld für neue Mobilitätskonzepte. Tobias Föhrenbach hat sich ins Auto geschwungen und die 530 Kilometer nach Spuren abgefahrener, deutscher Geschichte abgesucht. (Erstsendung 2019) Bayerische Biotope Die Tankstelle Von Joseph Berlinger Ein Biotop ist, wörtlich übersetzt, ein "Ort des Lebens". Wer würde also bestreiten, dass die Tankstelle ein Biotop ist? An Tankstellen "wuselt es", wie man in Bayern sagt. Da wird aber nicht nur Kraftstoff nachgefüllt, da kauft sich auch der Autofahrer immer öfter Lebensmittel. Nicht nur solche für den Geist, wie Zeitungen und Zeitschriften, sondern auch solche für den Leib: Bier, Schnaps, Wein, Zigaretten, und allerlei Süßes und Saures. Trotz der Hektik eines ständigen Kommens und Gehens ist die Tankstelle auch nach wie vor ein Ort des miteinander Redens. Gilt da die Regel "Je kleiner die Tankstelle, desto mehr Gespräche"? Der Autor wollte es wissen. Er hat sein Aufnahmegerät eingepackt und ist losgezogen. Und hat sich in einer kleinen Tages- und in einer großen Nacht-Tankstelle umgehört. Gut, dass es da auch Wein gegeben hat zum Trinken und Süßes und Saures zum Essen. (Wiederholung vom 23. März 2019)

22.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

22.05 Uhr
Eins zu Eins. Der Talk

Sybille Giel im Gespräch mit Iris Berben, Schauspielerin Wiederholung vom Freitag, 16.05 Uhr So zeitlos sie daherkommt, soweit spannt sich der Bogen ihres Lebens und Schaffens: von "Sketchup" über die "Guldenburgs" zur Kommissarin "Rosa Roth" und den "Buddenbrooks". Bis hin zur tragenden Rolle im Dörrie-Film "Bin ich schön?" - die Antwort auf diese Frage werden Millionen Fans mit "Ja" beantworten. Dieser Tage wird Iris Berben 70 - wir gratulieren!

23.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

23.05 Uhr
Nachtmix

Lost and Found Perlen aus der Popgeschichte

00.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

00.05 Uhr
radioJazznacht

Fünf Jahre im Rampenlicht - zum 100. Geburtstag von Marjorie Hyams Hörenswerte Sidemen (42): Der Gitarrist "Bucky" Pizzarelli Moderation: Marcus A. Woelfle Die Vibraphonistin Marjorie Hyams nahm zwischen 1945 und 1950, in Zeiten als es für Insturmentalistinnen schwer war, sich im Jazz durchzusetzen, in zwei bedeutenden Formationen eine Schlüsselposition ein: Sie war Solistin im Orchester von Woody Herman und prägte maßgeblich den Sound des George Shearing Quintetts. Bereits am 1. April starb 94-jährig der Gitarrist Bucky Pizzarelli, die zweite Stunde unternimmt einen Streifzug durch die Diskographie des exzellenten Meisterswingers. Moderation und Auswahl: Marcus A. Woelfle

02.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

02.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (II)

Antonio Caldara: "Missa dolorosa" (Constanze Backes, Andrea Brown, Sopran; Susanne Otto, Alt; Jürgen Banholzer, Detlef Bratschke, Countertenor; Hermann Oswald, Andreas Weller, Tenor; Markus Flaig, Wolf Matthias Friedrich, Bass; Balthasar-Neumann-Chor und Ensemble: Thomas Hengelbrock); Claude Debussy: Streichquartett g-Moll, op. 10 (Tokyo String Quartet); William Hayes: Concerto D-Dur (Capriccio Basel: Dominik Kiefer); Francis Poulenc: Klavierkonzert (Jean-Bernard Pommier, Klavier; City of London Sinfonia: Richard Hickox); Franz Anton Hoffmeister: Symphonie G-Dur - "La festa della pace 1791" (London Mozart Players: Matthias Bamert)

04.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

04.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (III)

Carl Maria von Weber: Concertino e-Moll, op. 45 (Jan Schroeder, Horn; Slowakisches Radio-Sinfonieorchester Bratislava: Arturo Tamayo); Carl Stamitz: Quartett F-Dur, op. 4, Nr. 4 (Münchener Kammerorchester: Hans Stadlmair); Johann Ladislaus Dussek: Klavierkonzert F-Dur, op. 14 (Ulster Orchestra, Klavier und Leitung: Howard Shelley)

04.58 Uhr
Impressum